Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Lichtenfels  |  E-Mail: rathaus@lichtenfels.de  |  Online: http://www.lichtenfels.de

Wir über uns

Sicher haben Sie sich auch schon mal gefragt, wer eigentlich hinter den Stadtwerken steckt und welche Aufgabe diese Stadtwerke im Gesamtgefüge der Stadt Lichtenfels erfüllen.
Hier die Antwort.

  

Belegschaft

 

Bei einem Jahresumsatz von ca. 8 Mio. Euro beschäftigen wir 25 Mitarbeiter, 15 Monteure, darunter 2 Meister und 2 Auszubildende, 3 technische Angestellte, 7 kaufmännische Angestellte darunter 1 Werkleiter. Unsere Aufgaben:

 

 

Wasserversorgung

Zur Versorgung des Stadtgebietes mit Trink- und Brauchwasser unterhalten wir zwölf voneinander technisch getrennte Wassergewinnungsanlagen, sowie neun Hochbehälter und eine Vielzahl von Pumpwerken und Steuerungsanlagen.

 

Dazu einige bemerkenswerte Zahlen:

  • Länge des Versorgungsnetzes ca. 181 km
  • Länge der Grundstücksanschlüsse ca. 98 km
  • Anzahl der Grundstücksanschlüsse 6 080 Stück

 

Diese 279 km Rohrleitung und die benötigten Bauwerke müssen natürlich auch von uns betrieben und unterhalten werden. Die verkaufte Wassermenge betrug im Jahr 2014, 974.594 m³, wovon 819.988 m³ aus eigenen Quellen und Brunnen stammten und 154.606 m³ zugekauft wurden. Dabei stammen rund 800 000 m³ aus den Schwabthaler Quellen. Von den rund 20 300 Einwohnern wurden ca. 19.500 von den Stadtwerken Lichtenfels versorgt. Die Stadtteile Eichig, Köttel, Lahm und Rothmannsthal sind Mitglieder des Zweckverbandes zur Wasservesorgung der Rothmannsthaler Gruppe (431 Einwohner). Die Stadtteile Gnellenroth, Stetten, Tiefenroth und Weingarten sind dem Zweckverband zur Wasserversorgung der Banzer Gruppe angeschlossen (368 Einwohner). Die Weiler Hammer und Seehof verfügen über Hauswasseranlagen.

 

In den vergangenen Jahren wurden erhebliche Mittel in den Aufbau und die Sanierung von Anlagen in den Stadtteilen und für die Bereitstellung ausreichenden Speicherraumes in der Kernstadt Lichtenfels verwendet.

Hierbei ist zu erwähnen, dass der neue Wasserhochbehälter "Am Herberg" im Januar 2015 mit einer Investitionssumme von circa 1 Mio Euro fertiggestellt wurde.

 

In den kommenden Jahren wird der Großteil der Investitionen für den Abbau von Wasserverlusten in den älteren Ortsnetzen aufzubringen sein. Außerdem wurde im Jahr 2015 mit dem Einbau einer zentralen Enthärtungsanlage in den Wasserhochbehälter Schwabthal begonnen. Der Investitionsaufwand liegt bei circa 1.200.000 Euro. Die Inbetriebnahme erfolgt im Frühjahr 2016.

 

Am 03.11.2015 wurde die Verordnung des Landratsamtes Lichtenfels für die Ausweisung des neuen Wasserschutzgebietes zur Sicherung des Trinkwassers aus den Schwabthaler Quellen bekannt gemacht. Die Verordnung trat am 10.11.2015 in Kraft. Damit fand ein mehr als 20 Jahre dauerndes Verwaltungsverfahren seinen Abschluss.

  

 

Gasversorgung

Das Versorgungsgebiet umfaßt Lichtenfels mit Ober- und Unterwallenstadt, Seubelsdorf, Reundorf sowie Teile von Schney, Kösten, Schönsreuth und Mistelfeld.


Auch hierzu einige Zahlen:

  • Länge des Versorgungsnetzes ca. 94 km
  • Länge der Grundstücksanschlüsse ca. 38 km
  • Anzahl der Hausanschlüsse 2.680 Stück

   

Auch diese 132 km Leitungen sowie 2 Gasübergabestationen und 13 Reglerstationen werden von uns betrieben und unterhalten. Der Gasverkauf wird 2015 nach derzeitiger Einschätzung circa 10 Prozent über dem Verkauf des Vorjahres liegen .

Um jederzeit Störungen und Gefahren in unserem Gas- und Wasserversorgungnetz unverzüglich und sachkundig beseitigen zu können, verfügen wir über einen Bereitschaftsdienst, der Tag und Nacht zur Entgegennahme von Meldungen erreichbar ist und Gegenmaßnahmen einleitet.

 

 

Stadtlinienverkehr

Seit Einführung des neuen Fahrplankonzeptes im September 1999 sind die Fahrgastzahlen kontinuierlich gestiegen. Die jährlich durchgeführten Fahrgastzählungen und Fahrgastbefragungen bestätigen die positive Akzeptanz, die der Stadtbus mittlerweile erreicht hat. Dies liegt sicherlich auch daran, dass wir mit der Firma Kaiser-Reisen, Burgkunstadt, einen zuverlässigen und leistungsfähigen Vertragspartner gewinnen konnten.

 

Sechs Stadtbuslinien bedienen den gesamten Stadtbereich Lichtenfels und die umliegenden Ortschaften Schney, Reundorf, Grundfeld und Vierzehnheiligen sowie das Stiftsland (Kösten, Weingarten, Schönsreuth, Stetten, Gnellenroth und Tiefenroth).

Das Streckennetz mit einer Länge von 68 km verfügt über 67 Bushaltestellen. die jährliche Fahrleistung beträgt auf allen sechs Linien circa 270.246 km.

 

Insgesamt wurden 291.392 Fahrgäste befördert. Davon 92.029 Erwachsene, 60.283 nichtbeförderungsberechtigte Schüler und 139.080 beförderungsberechtigte Schüler.

 

Wir sind natürlich bemüht, auch künftig den Stadtbus attraktiv und preiswert zu gestalten. Soweit es uns möglich ist werden wir die Wünsche unserer Fahrgäste in die Fahrplangestaltung einfließen lassen.

 

 

Parkhäuser

Auch der Betrieb und der Unterhalt des Parkhauses "Oberes Tor" sowie der Parkgarage "Unteres Tor" erfordert viel Aufwand. Blinde Zerstörungswut und Vandalismus sind keine Seltenheit und bereiten nicht nur uns, sondern auch anderen Betreibern öffentlicher Anlagen erhebliches Kopfzerbrechen.

 

Doch wir sind überzeugt davon, dass die Ausnutzung der Parkhäuser aufgrund ihrer unmittelbaren Lage zur Innenstadt mit ihren attraktiven Einkaufsmöglichkeiten noch weiter zunehmen wird.

 

Das Parkhaus "Unteres Tor" verfügt über 153 Stellplätze. Diese sind auf 5 Parkebenen verteilt. Das Parkhaus "Oberes Tor" weist 219 Stellplätze auf.

Das Angebot, während der Bauarbeiten in der Coburger Straße die beiden Parkhäuser kostenlos zu nutzen, wurde von der Bevölkerung sehr gut angenommen.

 

Ziel der Stadtwerke bleibt es weiterhin, betriebssicheren und attraktiven Parkraum für die Lichtenfelser Bürger und die Besucher der Stadt zur Verfügung zu stellen. So wurden 2015 die Gebühren für das Tagesticket auf 4 Euro und der Jahresparkausweis auf 200 Euro gesenkt.

 

Im Jahr 2016 wird auf Wunsch von Handel und Gewerbe in beiden Parkhäusern ein Schranken-Kassen-System eingerichtet. Damit wird dem Wunsch der Kunden Rechnung getragen, sich hinsichtlich der Parkzeit nicht mehr im Voraus festlegen zu müssen, sondern die Parkgebühr nachträglich auf der Grundlage einer minutengenauen Abrechnung entrichten zu können. Die Investitionskosten sind hierfür auf circa 130.000 Euro veranschlagt.


Wir hoffen, dass wir Ihnen einen kleinen Einblick in unsere Arbeit und in unsere Aufgaben geben konnten.


Sollten wir Sie neugierig gemacht haben, schmökern Sie einfach noch ein bisschen auf unserer Internetseite oder kommen Sie doch einfach einmal auf ein persönliches Gespräch bei uns vorbei.

 

 

Ihre STADTWERKE Lichtenfels

 

 

 

Kontakt

Jahnstraße 16

96215 Lichtenfels

 

Tel.: +49 9571 9552-0

Fax: +49 9571 9552-52

E-Mail: info@stadtwerke-lichtenfels.de

drucken nach oben

Rosa Betriebsgebäude der Stadtwerke Lichtenfels; Autos stehen auf dem Parkplatz vor dem Haus

Ihre Stadtwerke Lichtenfels - kompakt

Jahnstr. 16; 96215 Lichtenfels Telefon: +49 9571 9552-0