Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Lichtenfels  |  E-Mail: rathaus@lichtenfels.de  |  Online: http://www.lichtenfels.de

Kinderhort Regenbogen

 

 

Während der Schulzeit findet die tägliche Betreuung von Unterrichtsschluss bis 16.30 Uhr (freitags bis 15 Uhr) im Hort „Regenbogen", der sich in unserem Schulgebäude befindet, statt.

 

Kinderhort Regenbogen

 

Eine Hortleiterin, Frau Franzen (Dipl. Sozialpädagogin) und eine Erzieherin, Frau Reinlein (Bachelor Pädagogik) sowie eine Erzieherin, Frau Eva Maria Völker kümmern sich um die Schüler aus den Klassen 1 bis 4.

 

Die Betreuung umfasst gemeinsame Mittagsessen, Hausaufgabenbetreuung, Spielen, Basteln, Feiern, Bewegung im Pausenhof und die Möglichkeit soziale Verhaltensweisen einzuüben.

 

Großen Wert legen wir auf die Kooperation zwischen den Erzieher/innen und den Lehrkräften der Kinder.

 

Susanne Franzen Emely Müller erz

Frau Susanne Franzen,

Hortleiterin

Dipl.Sozialpädagogin (FH)

Frau Emely Reinlein

Bachelor Pädagogik

Frau Eva Maria Völker
 Erzieherin

 

Öffnungszeiten

 

während der Schulzeiten:

 

Mo – Do 11:15 bis 17:00 Uhr, Fr 11:15 bis 15:00 Uhr 

 

während der Ferien:

 

Mo – Do 7:30 bis 16:00 Uhr, Fr bis 15:00Uhr

 

Schließzeiten

 

Weihnachtsferien:

wie die Schule auch

 

Buß- und Bettag

 

Pfingstferien:

2.Ferienwoche


 

 

Mit den Faschingsferien beginnen wir unser Jahresthema, bei dem es sich immer in den Ferien ganz besonders um unsere Gesundheit und damit auch um gesunde Ernährung und die entsprechende Verantwortung für uns und unsere Umwelt dreht.

 

Die Ernährungspyramide wird hier unser ständiger Begleiter sein, wenn wir Brotgesichter machen, Gemüse schneiden, Schnittlauchquark, bunten Nudelsalat oder fruchtigen Schlemmerquark herstellen. Wir werden einen Ernährungsführerschein ablegen und ein richtiges Schülerheft zum Thema führen. In den Sommerferien schließen wir unser Thema mit einem Besuch bei der Ernährungsfachfrau und Kräuterpädagogin Frau Wagner ab.

 

Bis dahin haben wir aber noch ganz viel vor. Wir starten mit Sammlungen verschiedener Plastikartikel, die für uns „nur Müll“ sind; für andere jedoch kostbare Rohstoffe darstellen und verwertbar sind. Wenn sich Verpackungs- und Plastikmüll schon nicht vermeiden lässt, was fraglos am besten wäre, sollten wir wenigstens so gut es geht beim Recycling mithelfen. Denn Natur schützen kann jeder. So nehmen wir an der Handy-Sammelaktion der evangelischen Kirche teil, dem Sammeln von leeren Plastik-Schreibgeräten und Plastikdeckeln von Einweg- oder auch Mehrwegflaschen (bis 4 cm Durchmesser).

 

Handy-Aktion: Wir werden Rohstofflieferant und unterstützen mit dem Erlös der gesammelten Mobiltelefone Bildungsprojekte von Mission EineWelt und dem EineWelt Netzwerk Bayern e.V. Mehr Infos unter www.handyaktion-bayern.de

 

Schreibgeräte-Aktion: Stifte machen Mädchen stark! Das Recyclen von leeren Stiften ermöglicht Schulunterricht in einem Flüchtlingscamp im Libanon. Wir sammeln leere Kugelschreiber, Gelroller, Marker, Filzstifte, Druckbleistifte, Tippex-Fläschchen, Füller, Patronen, Metallstifte.

Mehr Infos unter www.weltgebetstag.de

 

Plastikdeckel-Aktion: Wir sammeln 500 Deckel für 1 Leben ohne Kinderlähmung! Ziel dieser Aktion ist, dass kein Kind mehr an Kinderlähmung erkranken soll.

Mehr Infos unter www.deckel-gegen-polio.de

 

Für alle drei Sammelaktionen bieten wir im Hort eine Sammelstelle an. Wir laden Sie ein, teilzunehmen und bitten Sie darum, uns mit Ihrer Spende zu unterstützen. Gesammelt wird auf jeden Fall bis Dezember 2018. Und: bitte erzählen Sie es weiter, denn jeder kann und darf mitsammeln!!

 

Mit diesen Aktionen möchten wir in erster Linie wertschätzenden Umgang und die Verantwortungsbereitschaft von Kindern stärken. Denn wir sind natürlich auch mitverantwortlich für den Müll, den wir produzieren und vor allem für dessen Beseitigung. Deshalb sammeln wir auch schon seit einigen Jahren unseren Plastikmüll im gelben Sack und Biomüll im separaten Eimer. Wichtig – gerade für Kinder – ist es auch zu sehen, was wird denn eigentlich woraus? Oder was kann werden, wenn wir entsprechend wach sind und handeln. Und: wir bereiten unsere Kinder vor, auf eine Welt in der sie einmal als Erwachsene leben werden und Verantwortung tragen.

Übrigens: Was den Biomüll betrifft werden wir uns im Frühling ein Regenwurm-Hotel anschauen und beobachten, was aus den vielen Bananenschalen eigentlich geworden ist…

 

Viel Spass beim Sammeln und Schützen

wünscht Ihnen das Team des „Kinderhort Regenbogen“

 

 

Susanne Franzen                              

 

 

 

 

 

drucken nach oben