Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Lichtenfels  |  E-Mail: rathaus@lichtenfels.de  |  Online: http://www.lichtenfels.de

Besuch der Partnerklasse aus Marktredwitz in der 3. Klasse der Grundschule Schney

Am Donnerstag, dem 06. Juni 2013 bekam die 3. Klasse der Grundschule Schney Besuch aus Marktredwitz von ihrer Partnerklasse an der dortigen Grundschule.
Um kurz vor zehn erreichten 25 Schüler, fünf Elternteile und die Klassenlehrerin der 4. Klasse aus Marktredwitz die Schneyer Grundschule.
Besuch Mak 2
Schüler aus Marktredwitz zusammen mit den Schülern der 3. Klasse im Schneyer Schulhaus

Nach einer herzlichen Begrüßung zeigten wir unserem Besuch das Schulgebäude, das viel kleiner als das in Marktredwitz ist. Dort sind 20 Grundschulklassen untergebracht, in Schney nur vier.

 

Besuch Mak 4 Besuch Mak 3

                                           

                                                  Alle Schüler im Zimmer der 3. Klasse

 

Besuch Mak 0 Besuch Mak 1

  

Für den heutigen Tag bekam jedes Gastkind einen Partner aus der 3. Klasse in Schney zugeteilt. Die beiden Partner kannten sich meist schon recht gut, denn seit Monaten herrschte zwischen vielen Kindern ein reger Briefverkehr und es entstanden zum Teil enge Brieffreundschaften. Einige Schneyer Schüler bekamen von ihren Briefpartnern sogar kleine Geschenke mitgebracht.

Besuch Mak 5

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 Finlay mit seinem Marktredwitzer    

 Brieffreund Antonio

 

Vier Elternteile aus der 3. Klasse bzw. unserem Elternbeirat hatten in den Räumlichkeiten unseres Kinderhorts ein leckeres Frühstücksbüffet vorbereitet, das sowohl bei den Schülern und Lehrern als auch bei den mitgereisten Eltern sehr gut ankam.

Den fleißigen Eltern sei an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich für das leckere Frühstück gedankt. 

Besuch Mak 6 Besuch Mak 7

 

Während des ausgiebigen Frühstücks durften alle Schüler in unserem schönen Pausenhof herumtoben. Schnell waren bei Spielen aller Art anfängliche Kontaktschwierigkeiten vergessen.  

                        Besuch Mak 8  Besuch Mak 9

 

Besuch Mak 10

 

Besuch Mak 11

 

 Auch den Eltern aus Marktredwitz gefiel unser Schulgelände:

Besuch Mak 13 Besuch Mak 12

   

Nach dem Frühstück stellten sich alle Schüler in der Aula auf, da wir zu unserem gemeinsamen Ausflug starten wollten: 

                                     Besuch Mak 14

  

Gut gelaunt marschierten wir zum Bus, der auf dem Parkplatz der Firma Netto stand. Nun fuhren wir zum Parkplatz an der Basilika Vierzehnheiligen, wo unser Ausflug beginnen sollte.

Beusch Mak 15 Besuch 16

 

Besuch Mak 17

 

Besuch Mak 18

       Die Basilika Vierzehnheiligen war die erste Station auf unserer Ausflugstour.

 

 

Danach ging es weiter auf einem herrlichen Wanderweg in Richtung Staffelberg.

Besuch Mak 19 Besuch Mak 20

 

Nach einer guten Stunde kamen wir auf dem Staffelberg an und ließen uns unsere mitgebrachte Brotzeit schmecken.

                                      Besuch Mak 21

 

 Jetzt war genügend Zeit für gemeinsame Spiele und Aktivitäten: 

Besuch Mak 22 Besuch Mak 22

 

Bevor wir vom Staffelberg in Richtung Bad Staffelstein wieder abstiegen, genossen wir die herrliche Aussicht über das Maintal: 

                                      Besuch Mak 24

 

In Bad Staffelstein besuchten wir das Adam Ries-Museum. Während einer Führung erfuhren wir viele wissenswerte Dinge über den Staffelberg, die Lebensgeschichte von Adam Ries und das System, wie er in einer Zeit, als es noch keine Taschenrechner gab, mit seinem Rechenbrett (Abacus) komplizierte Rechenaufgaben lösen konnte. 

Besuch Mak 25 Besuch Mak 26
Besuch Mak 27 Besuch Mak 28

 

 Auch die Erwachsenen hatten im Adam Ries-Museum ihren Spaß:

Besuch Mak 29 Besuch Mak 30

 

Viel zu schnell ging der Besuchstag zu Ende und wir traten vom Museum den Rückweg zum Bus an, der in der Viktor von Scheffel-Straße auf uns wartete.

Besuch Mak 31 Besuch Mak 33

  

Der Bus brachte die Schneyer Schüler zurück an ihre Schule. Jetzt hieß es Abschied nehmen von den Kindern und Eltern aus Marktredwitz.

Es war für alle Beteiligten ein wunderschöner, unvergesslicher Ausflugstag.

Bereits am nächsten Schultag wurden in der 3. Klasse Pläne für einen Gegenbesuch in Marktredwitz - noch in diesem Schuljahr - geschmiedet.

 

 

 

drucken nach oben