Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Lichtenfels  |  E-Mail: rathaus@lichtenfels.de  |  Online: http://www.lichtenfels.de

Für den Ernstfall gerüstet - Brandschutzerziehung in der 3. Klasse

Alljährlich besuchen Mitglieder des Kreisverbandes der Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Lichtenfels die Grundschulen, um die Kinder der 3. Klassen mit dem Thema Brandschutz vertraut zu machen.
Brandschutzerziehung_5

 

So fand diese Informationsveranstaltung in diesem Jahr auch wieder für die Kinder in der Grundschule Schney statt. Kreisbrandmeisterin Sigrid Mager und Nicole Hönninger machten die Schüler der Klasse 3a auf die Gefahren des Feuers aufmerksam und wiesen auf die Aufgaben der Feuerwehren hin. Anhand zahlreicher Beispiele erfuhren die Kinder, dass die Feuerwehren für die Bereiche Retten, Löschen, Bergen und Schützen zuständig sind. Dabei wurde ihnen auch vorgeführt, mit welcher Ausrüstung die Feuerwehrleute sich selbst bei ihren nicht immer ungefährlichen Einsätzen schützen.

Brandschutzerziehung_1 Brandschutzerziehung_2

Auch wie man richtig die Feuerwehr zu Hilfe ruft wurde trainiert. Die Schüler lernten ebenso entsprechende Hinweisschilder und Piktogramme kennen, die ihnen im Ernstfall helfen würden, vor einem Feuer zu fliehen oder wo man Hilfsmittel wie Löschdecken und Feuerlöscher finden würde. Das Verhalten im Brandfall war auch Thema dieser Unterrichtseinheit, genauso wie das richtige Verhalten im Umgang mit Feuer, damit erst gar nicht ein Brand entstehen kann.

Brandschutzerziehung_3 Brandschutzerziehung_4
Brandschutzerziehung_6 Brandschutzerziehung_7

 

Bereits im Rahmen des Sachkundeunterrichts hatten sich die Kinder experimentell mit brennbaren und nicht brennbaren Stoffen befasst. Dabei erfuhren sie auch, was unbedingt nötig ist, damit überhaupt ein Feuer entsteht. Zum Abschluss des Vormittags konnten die Schüler mithilfe eines Testbogens ihr erworbenes Wissen beweisen. Neben den vorgeschriebenen Brandschutzübungen im Schulhaus sollten all diese Kenntnisse helfen, das Leben der Kinder sicherer zu machen.

Es ist sicherlich eine wichtige Aufklärungsarbeit, die die Frauen und Männer der Feuerwehren hier neben ihren sonstigen Aufgaben leisten. Vielleicht spricht diese direkte Begegnung mit den ehrenamtlichen Feuerwehrleuten ja den einen oder anderen, Junge oder Mädchen, an und er oder sie wird Mitglied in der Jugendfeuerwehr, was in Bayern ab dem 12. Lebensjahr möglich ist. Dort werden die jungen Leute dann systematisch an die Aufgaben von Feuerwehrmännern und –frauen herangeführt.

Vielen Dank unserem ehemaligen Schulleiter, Herr Reinhard Blechschmidt, der uns diesen Artikel und die Fotos zur Verfügung gestellt hat.

 

drucken nach oben