Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Lichtenfels  |  E-Mail: rathaus@lichtenfels.de  |  Online: http://www.lichtenfels.de

1. Elternbrief September 2014

Schuljahr 2014/2015

       aktuell    

1. Elternbrief

September - Schuljahr 2014/15

___________________________________________________

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

 

ich darf Sie als neue Schulleiterin ( und „alte“ Lehrerin ) der Grundschule Lichtenfels in der Schney ganz herzlich zum neuen Schuljahr 2014/15 begrüßen. Ich hoffe, Sie konnten zusammen mit Ihren Kindern die Ferien und Urlaubstage genießen, ausspannen und neue Kraft tanken für die kommende Zeit. Besonders herzlich begrüßen wir unsere Tiger und wünschen ihnen einen schönen Schulstart.

Seit September besuchen 67 Schüler die GS Schney. Neben 30 Kindern in den FleGS-Klassen, werden 14 Kinder in der 3.Klasse und 23 Kinder in der 4.Klasse unterrichtet.

Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe und wünsche mir eine gute Zusammenarbeit mit Ihnen zum Wohl der Kinder. Damit Schule erfolgreich und nachhaltig gelingt, muss sie sich stets entwickeln, sich den Gegebenheiten anpassen und auf ein vertrauensvolles Miteinander von Lehrern, Eltern und Schülern bauen.

Ziel unserer Schule bis zu den Herbstferien:

Lehrer und Schüler begegnen sich höflich und wertschätzend.

Wir grüßen und denken an „bitte" und „danke".

 

Schwerpunktmäßig wollen wir in diesem Schuljahr das Prinzip der Flexiblen Grundschule in den Fokus unseres unterrichtlichen Arbeitens stellen. Wir wer-den alle unsere beiden Kolleginnen Frau Lulei und Frau Wendrich tatkräftig unterstützen. Jahrgangskombinierte Klassen und die Umsetzung des neuen Lehr-plans stellen an beide Lehrkräfte hohe Anforderungen. Wir wünschen Ihnen gutes Gelingen.

 

 

1. Personelle Veränderungen im Schuljahr 2014/15:

 

Neben meiner Übernahme der Schulleitung haben sich im Kollegium zum neuen Schuljahr einige Änderungen ergeben. Frau Christina Ahles ist nicht mehr bei uns, dafür kommt Frau Christa Witzgall (Stammschule: Johann-Puppert-Schule Michelau), die eine WTG-Gruppe in der 4.Klasse übernimmt. Frau Carola Böhm (Lehramtsanwärterin im 2.Dienstjahr) übernimmt die 3.Klasse als Klassenführung und wird in diesem Schuljahr ihr 2.Staatsexamen ablegen. Zur Unterstützung in der 3.Klasse wurde uns Frau Monika Schertel (mit 13 Stunden) zugeteilt. Außerdem sind Frau Maren Ibe (Stammschule: Adam-Riese-Schule), Herr Thomas Steiner (Stammschule: GS Schwürbitz) und Herr Reinhold Mahr (Stammschule: Dr.-Roßbach-GS) mit jeweils 5 Stunden bei uns tätig. Herr Bernhard Donath wird wieder für einige Förderstunden an unserer Schule sein.

 

2. Elternsprechstunden der Lehrkräfte an der Schule

 

Klasse

Klassleitung

Tag, Zeit

Raum

1/2a

Frau Wendrich

Freitag, 10.30 – 11.15 Uhr

10

1/2b

Frau Lulei

Donnerstag, 12.15 – 13.00 Uhr

11

3a

Frau Böhm (LAAin)

Freitag, 12.15 – 13.00 Uhr

04

 

Frau Schertel

Dienstag, 10.30 – 11.15 Uhr

Lehrerzimmer

4a

Frau Schell

Montag, 9.45 – 10.30 Uhr

Rektorat

 

Alle anderen Lehrkräfte und die Schulleitung haben Sprechzeiten nach Verein-barung. Bitte machen Sie regen Gebrauch von den Gesprächsmöglichkeiten. Am besten machen Sie die Gesprächstermine mit den betreffenden Lehrkräften telefonisch oder mit Hilfe eines kleinen Zettels oder mit einer kurzen Mitteilung im Hausaufgabenheft aus. Der erste allgemeine Elternsprechtag wird dann im November stattfinden. Eine entsprechende Einladung werden Sie rechtzeitig erhalten.

 

3.  Klassenelternsprecher und Elternbeirat an der Schule

 

Klasse

Elternsprecher

Stellvertreter

1/2a

Margit Hohmann

Jessica Schopf

1/2b

Diana Witzgall

Luisa Mistretta

3a

Manuela Fiedler

Dunja Behr

4a

Simone Spitzenpfeil

Diana Schorn

 

Elternbeiratsvorsitzender:      Diana Witzgall                                Stellvertreter:Dunja Behr                 

Schriftführerin: Diana Schorn                                               Kassiererin: Simone Spitzenpfeil

 

Herzlichen Dank für die Bereitschaft, im Elternbeirat unserer Schule mitzuwir-ken.

 

Der Elternbeirat nimmt die Belange der Schülereltern einer Schule wahr und wirkt in Angelegenheiten, die für die Schule von allgemeiner Bedeutung sind, mit (Art. 65 BayEUG und GrSO). Folgende Aufgaben erfüllt der Elternbeirat:

*   Mitwirkung an der Schulgemeinschaft

*   Interesse der Eltern für Bildung und Erziehung wahren

*   Wünsche und Anregungen der Eltern beraten

*   Einvernehmen bei Veranstaltungen, die die Zusammenarbeit von Schule und Erziehungsberechtigten betreffen, herstellen

 

4. Anrufe in der Schule

 

Unser Sekretariat ist am Mittwoch und am Freitag von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr besetzt. Frau Graßmann nimmt Ihre Anrufe gerne entgegen und leitet Ihre Fragen an die Lehrkräfte weiter. Zudem ist ein Anrufbeantworter angeschaltet und Ihre Anrufe werden baldmöglichst bearbeitet, wenn Sie Namen und Telefonnummer angeben.

 

5. Erkrankung von Schülern

 

Es ist dringend erforderlich, dass Sie Ihr Kind bei Erkrankung sofort entschul-digen. Bitte teilen Sie uns dessen Fernbleiben vom Unterricht bereits am ersten Tag der Erkrankung Ihres Kindes vor 7.45 Uhr telefonisch, schriftlich oder persönlich mit. Sie vermeiden und ersparen uns an der Schule somit die gesetzlich vorgeschriebenen Rückrufe.

Am Tag des Wiedererscheinens in der Schule geben Sie ihm bitte eine schriftli-che Entschuldigung für die Klassenlehrerin mit. Entschuldigungsformulare finden Sie auf der Homepage der Schule.

Falls Ihr Kind aus Krankheitsgründen nicht am Sport- oder Schwimmunterricht teilnehmen kann, bitten wir um eine schriftliche Entschuldigung. Bei längerer Befreiung vom Sportunterricht ist ein ärztliches Attest erforderlich.

 

6. Sicherheit auf dem Schulgelände

 

Bitte beachten Sie das Halte- und Parkverbot auf dem Schulgelände während der Schulzeit zwischen 7 und 13 Uhr, wenn Sie Ihr Kind zur Schule bringen oder es abholen. Bitte halten und parken Sie auch nicht in der Ausfahrt des Schulgeländes oder auf dem Gelände der Bushaltestelle.

Entlassen und erwarten Sie Ihr Kind außerhalb des Schulgeländes. Ihr Kind soll selbstständig werden. Vereinbaren Sie einen Treffpunkt und überprüfen Sie bitte, ob Ihr Kind nicht doch zu Fuß zur Schule gehen kann. Vor allem das Abholen mit dem PKW bringt ein hohes Verkehrsaufkommen rund um das Schulgelände mit sich und birgt große Gefahren.

Weisen Sie Ihr Kind im Interesse seiner Sicherheit bitte darauf hin, die Straße vor der Schule nur über die Fußgängerampel zu überqueren und den Anweisungen der Schulweghelfer Folge zu leisten.

 

Schüler sind auf dem Schulweg und dem Schulgelände unfallversichert. Schülerunfälle müssen uns sofort gemeldet werden. Weisen Sie den Arzt ausdrücklich darauf hin, wenn es sich um einen Schulunfall handelt.

Bei Läusebefall und ansteckenden Infektionskrankheiten (Masern, Scharlach, Röteln usw.) besteht Meldepflicht. Teilen Sie dies bitte unverzüglich der Schule mit.

 

7. Sonstige Hinweise

 

Wir sind auch in diesem Jahr angehalten wegen der eingeschränkten Haushaltsmittel pro Schüler ein Kopiergeld von 8 Euro zu erheben.

Wir bitten Sie Ihrem Kind den Betrag von 8 Euro in den nächsten Tagen in die Schule mitzugeben.

Unser Schulhaus ist an Schultagen von 7.45 bis 13.00 Uhr geöffnet. Kinder, die schon vorher an der Schule sind, werden ab 7.30 Uhr in der Aula von einer Lehrkraft beaufsichtigt.

 

Zu Beginn dieses Schuljahres erfolgt wieder ein Hinweis, die Schulbücher, die den Kindern bereits ausgehändigt wurden, pfleglich zu behandeln. Leider müssen wir feststellen, dass in den letzten Jahren zunehmend weniger auf diese ausgeliehenen Bücher geachtet wurde. Teilweise bekamen wir sie in nicht mehr brauchbarem Zustand zurück. In diesen Fällen mussten die Bücher zum Zeitwert ersetzt werden (ca. 15-20 €). Da ein Schulbuch schon für ca. 5 Jahrgänge nutzbar sein sollte, bitten wir Sie, darauf zu achten, dass die Bücher einen Einband haben und nicht beschmiert oder zerrissen werden. Ebenfalls sollte die Schultasche regelmäßig (in den Ferien) innen gesäubert werden, da dies sonst einen hässlichen schwarzen Rand an den Buchseiten hinterlässt.

Besonders pfleglich sollten die Bücher in den FleGS-Klassen behandelt werden, da diese komplett neu angeschafft wurden, danke!

 

Aus Gründen der Sicherheit und der schulischen Organisation weisen wir Sie darauf hin, dass der Unterricht immer im Schulhaus – nicht auf dem Sportge-lände – endet. Die Klasse kommt nach dem Sportunterricht geschlossen zur Schule zurück.

 

Unsere Kinder in den neuen FleGS-Klassen haben besondere Namen. Die Kinder im ersten Schulbesuchsjahr heißen Tiger und die Kinder im zweiten Schulbe-suchsjahr heißen Bären.

 

Abschließend noch eine Bitte: Unterstützen Sie die pädagogische Arbeit durch rechtzeitige, zeitnahe Rückgabe von Abschnitten oder zu unterschreibenden Leistungsnachweisen. Nehmen Sie bitte eifrig Anteil am schulischen Leben und halten Sie regen Kontakt mit uns.

 

 

 

 

 8. Ferientermine

 

Angegeben ist jeweils der erste und letzte Ferientag:

Herbstferien vom 27.10. bis 31.10.2014

 

Weihnachtsferien vom 24.12. bis 05.01.2015

 

Faschingsferien vom 16.02. bis 20.02.2015

 

Osterferien vom 30.03. bis 10.04.2015

 

Pfingstferien vom 26.05. bis 05.06.2015

 

Sommerferien vom 01.08. bis 14.09.2015

 

Bitte beachten Sie, dass darüber hinaus nur in ganz dringenden Ausnahmefällen und nur nach vorherigem schriftlichem Antrag eine Unterrichtsbefreiung möglich ist.

 

Unterrichtsfreie Tage im Schuljahr 2014/15 sind:

 

Tag der Dt. Einheit: 03.10.2014                  Buß- und Bettag: 19.11.2014

Tag der Arbeit: 01.05.2015               Christi Himmelfahrt: 14.05.2015

 

Nun bleibt mir nur noch, Ihnen und vor allem Ihrem Kind persönlich und im Namen des Kollegiums unserer Schule ein schönes und erfolgreiches Schuljahr 2014/15 zu wünschen. Ich bedanke mich für Ihre Unterstützung und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

 

Michaela Schell

Schulleiterin

--------------------------------------------------------------------------------------

(Bitte abtrennen und an die Schule zurück! Danke!)

 

Hiermit bestätige(n) ich/wir, dass ich/wir den 1.Elternbrief September – Schuljahr 2014/15 erhalten und gelesen habe(n).

 

__________________________________________   _______________

Name des Kindes                                                                                               Klasse

 

 

________________________________   ________________________________________

Ort, Datum                                                      Unterschrift des/der Erziehungsberechtigten

drucken nach oben