Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Lichtenfels  |  E-Mail: rathaus@lichtenfels.de  |  Online: http://www.lichtenfels.de

11. Die heilige Margareta

Grossansicht in neuem Fenster: Nothelferweg - Die heilige Margareta

Name: griech. MARGARITE, die Perle

Heimat: Pisidien (Türkei)

Gedenktag: 20. Juli

Todesjahr: um 307 durch Enthauptung

Attribut: Krone, Kreuz, Drachen am Band

Patronat: Patronin des Nährstandes und der Landleute, Helferin in Geburtsnöten, Fürsprecherin der Armen

Der Legende nach wurde die hl. Margareta als Tochter eines heidnischen Priesters von einer christlichen Amme erzogen. Als er ihre Hinwendung zum christlichen Glauben erkannte, denunzierte er sie beim Stadtpräfekten, der sie zudem begehrte. Von ihr zurückgewiesen, fiel dessen Strafe umso strenger aus: sie sollte mit Fackeln versengt und in Öl gebraten werden – blieb jedoch unverletzt, was zu Massentaufen führte. Margareta wurde schließlich enthauptet.

Einer anderen Legende zufolge wurde sie ins Gefängnis geworfen und überlebte viele Folterungen. Dort erschien ihr auch ein großer Drache, das Kreuz, das sie bei sich trug, rettete sie jedoch.

Gebet:

Heilige Margareta, unsere Zeit ist voll von irdischen Verlockungen. Viele haben die Orientierung und den Glauben verloren. Erbitte uns Hoffnung und Mut, dass wir unseren Kindern den Weg in eine sinnvolle Zukunft zeigen. Den jungen Frauen aber stehe in ihrer schweren Stunde bei.

drucken nach oben