Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Lichtenfels  |  E-Mail: rathaus@lichtenfels.de  |  Online: http://www.lichtenfels.de

10. Der heilige Pantaleon

Grossansicht in neuem Fenster: Nothelferweg - Der heilige Pantaleon

Name: griechisch PANTELEIMON, ganz mitleidig, der Allerbarmer

Heimat: Nikomedien (Türkei)

Gedenktag: 27. Juli

Todesjahr: 305 als Leibarzt Kaiser Maximians gemartert

Attribut: Hände auf den Kopf genagelt

Patronat: Patron der Ärzte, Hebammen und der Kranken, Helfer gegen Kopfweh

Als Leibarzt des Kaisers Maximian half der hl. Pantaleon nicht nur vielen Kranken sondern auch vielen Armen mit seinem Vermögen. Neidische Arztkollegen verrieten beim Kaiser, dass er Christ sei. „Lieber sollen meine Hände verdorren, als dass ich sie zum Schwur der heidnischen Götter erhebe“, soll der überzeugte Christ Pantaleon gesagt haben. Er wurde lange Zeit verfolgt und schließlich an einem Olivenbaum angebunden.
Seine Peiniger nagelten ihm beide Hände auf den Kopf, so wird der Heilige heute auch meist dargestellt. Sterbend betete er noch für seine Verfolger.

Gebet:

Heiliger Pantaleon, du weißt, wie schwer es ist, krank zu sein ohne Hoffnung auf Heilung und oft ist es noch schwerer, Menschen leiden zu sehen; Menschen, die wir lieben und denen wir nicht helfen können. Erbitte den Ärzten, denen wir Vertrauen schenken, Weisheit und Geduld zur rechten Behandlung.

drucken nach oben