Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Lichtenfels  |  E-Mail: rathaus@lichtenfels.de  |  Online: http://www.lichtenfels.de

12. Der heilige Eustachius

Grossansicht in neuem Fenster: Nothelferweg - Der heilige Eustachius

Name: griech. EUSTACHIOS, der Fruchtbare

Heimat: Orient

Gedenktag: 20. September

Todesjahr: um 118 unter Kaiser Hadrian

Attribut: Hirsch mit Kreuz im Geweih

Patronat: Patron der Jäger und Forstleute, der Schützenvereine, Nothelfer gegen Zerstörung der Natur, Helfer in Glaubenszweifeln und in schweren Familiensituationen

Im heidnischen Glauben erzogen diente er als Befehlshaber einer römischen Legion in Kleinasien. Nach seinem Sieg über die Perser soll ihm auf der Jagd ein Hirsch mit einem leuchtenden Kreuz inmitten des Geweihs erschienen sein. Christus sprach zu ihm. Daraufhin bekehrte er sich mit der ganzen Familie zum Christentum. Dadurch verlor er sein gesamtes Hab und Gut, seine Familie wurde auseinander gerissen.
Nach Rom zurückgekehrt erhielt er wieder den Oberbefehl, die Familie fand auf wundersame Weise wieder zusammen. Bei der Siegesfeier zu Ehren der Götter verweigerte der überzeugte Christ jedoch erneut die Götzenopfer. Schließlich wurden er und seine Familie verbrannt.

Gebet:

Einst bist du, hl. Eustachius, Gottes Huld begegnet, der den schönen Hirsch erschuf und die Schöpfung segnet. Hilf uns, die Natur zu verstehen und in ihr die Spuren des Schöpfers zu sehen.

drucken nach oben