Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Lichtenfels  |  E-Mail: rathaus@lichtenfels.de  |  Online: http://www.lichtenfels.de

Heizen mit Zukunft

Wieviel Einsparung bringt eine Gas-Brennwertheizung mit Solarwärmeanlage konkret? Hier drei Varianten, wie sich im Altbau die Kesselmodernisierung rechnet.
Heizen mit Zukunft - Energiekosten senken mit Gas-Brennwertheizung und Warmwasser aus Sonnenenergie

Ausgangsbasis der Musterrechnung, die das Initiativkreis Erdgas & Umwelt Mitgliedsunternehmen BBT Thermotechnik erstellt hat, ist eine für zahlreiche Haushalte vergleichbare Situation: Ein Referenzgebäude mit 150 Quadratmeter Wohnfläche, Baujahr 1970, wird von einem Gasheizkessel zentral mit Heizwärme und Warmwasser versorgt. Dieser wurde vor 1978 installiert. Den Berechnungen liegt ein Gaspreis von 0,06 Euro/Kilowattstunde zu Grunde.


Erste Variante: Der alte Heizkessel wird durch ein neues Gasgerät ohne Brennwerttechnik ersetzt. 480 Euro lassen sich jedes Jahr allein mit den damit verbundenen technischen Verbesserungen einsparen. Verantwortlich sind dafür vor allem die dem Bedarf angepasste, „modulierende" Betriebsweise und die zeitgemäße Regelungstechnik.


Zweite Variante: Mit einem Gas-Brennwertkessel wird Heiztechnik mit Top-Niveau installiert. Die dadurch erzielte Energieeinsparung bringt den jährlichen „Sparbetrag" auf 643 Euro.


Auf dem Siegertreppchen in Sachen Energie- und Kostenersparnis steht die dritte Variante der Heizungsmodernisierung: Über 800 Euro pro Jahr lassen sich mit der Kombination Gas-Brennwert und Solar einsparen. Bis zu 60 Prozent des Warmwasserbedarfs lassen sich auf diese Weise solar abdecken.


Für weitere Informationen stehen Ihnen Ihre Stadtwerke Lichtenfels, sowie Ihr Heizungsinstallationsunternehmen gerne zu Verfügung.


Ansprechpartner

Rohrnetzmeister

Christian Lotz

Tel.: +49 9571 9552-20

Fax: +49 9571 9552-52

E-Mail: christian.lotz@stadtwerke-lichtenfels.de

drucken nach oben