Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Lichtenfels  |  E-Mail: rathaus@lichtenfels.de  |  Online: http://www.lichtenfels.de

08. November 2012

Waldführung der Klasse 3a mit dem Förster Herr Tschödrich
Waldführung mit Förster

 

Am Donnerstag, 08. November 2012, marschierte die Klasse 3a der Grundschule Schney zum Waldgebiet in Stöcken. Begleitet wurden die Schüler von der Klassenlehrerin Frau Reinhardt und Pfarrerin Vincent.

 

In Stöcken trafen wir auf den Förster Herr Tschödrich, der uns zusammen mit seinem Jagdhund Ilse einen Vormittag lang durch den Wald führen sollte.

 

Er erklärte uns, warum der Wald so wichtig für die Menschen und Tiere ist. Außerdem erläuterte Herr Tschödrich, welche Tiere im Wald leben und welche Eigenschaften sie haben.

Den Unterschied von Hartholz und Weichholz ließ er die Schüler selbst herausfinden. So versuchten mehrere Jungs, einen Nagel in ein Stück Hartholz zu hämmern. Das misslang, weil die Nägel sich stark verbogen. In ein Stück Weißholz dagegen schafften es sogar die Mädels problemlos einen Nagel zu schlagen. Im Laufe des Vormittags bekamen die Schüler auf spielerische Weise sehr viele Informationen über den Wald geliefert.

 

Für die Brotzeit im Wald wurde aus Ästen und herumliegenden dünnen Stämmen ein Rastplatz gebaut, in dessen Mitte Förster Tschödrich ein kleines Lagerfeuer entzündete. Während der Brotzeit durften die Schüler Geräusche des Waldes, die er ihnen auf seinem kleinen Rekorder vorspielte, erraten.

 

Besonders gut kamen bei den Schülern die Waldspiele an, die Herr Tschödrich vorbereitet hatte. So mussten sie zum Beispiel wie die Eichhörnchen einen Vorrat an Eicheln im Wald verstecken. Auf das Kommando des Försters „erwachten" die Eichhörnchen aus ihrer Winterruhe und mussten von ihren Vorräten eine festgelegte Anzahl an Eicheln zum Treffpunkt bringen. Aufpassen musste man, da sich die Kinder aus den Verstecken anderer Kinder bedienen durften. Die Sieger-Eichhörnchen waren am Ende die, die alle ihre Eicheln wiedergefunden hatten und diese so gut versteckt hatten, dass sie von keinen anderen Eichhörnchen geraubt wurden.

 

Am Ende des Waldtages bekamen die Schüler zur Erinnerung eine Astscheibe sowie einen Holzkreisel geschenkt.

Es war für die Schüler ein kurzweiliger Vormittag, der ihnen hoffentlich noch lange im Gedächtnis bleiben wird.

 

 

Waldführung1 Waldführung2

 

Förster Tschödrich beim Erklären

 

 

Waldführung3 Waldführung4

 

Jagdhund Ilse war der Star des Vormittags

 

 

Waldführung5 Waldführung6

 

Schüler erkundeten den Unterschied von Hart- und Weichholz mithilfe des Nageltests

 

 

Waldführung7 Waldführung8

 

Alle halfen mit - im Nu war der Rastplatz fertig!

 

 

Waldführung9 Waldführung10

 

Zum Andenken an den Waldtag gab es für jeden eine Astscheibe und einen Holzkreisel

 

 

 

 

 

drucken nach oben